>> zurück zu Aktuelles
>> Zur Gesetzesänderung 2013
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

wie Sie sicherlich schon aus den Medien erfahren haben, befindet sich das Schornsteinfegerhandwerk seit einiger Zeit im Umbruch.
Da in den Medien oftmals viele Informationen verfälscht oder nur teilweise weitergegeben werden, möchte ich Sie heute aus erster Hand informieren.

Durch eine Gesetzesänderung wird ab 2013 Ihr Bezirksschornsteinfegermeister zum „Bevollmächtigten Bezirksschornsteinfegermeister“!
Das heißt für Sie, dass jeder Schornsteinfegermeister, auch aus dem europäischen Ausland, der hier seine Befähigung nachweist und in die Handwerksrolle der Handwerkskammer eingetragen und bei der BAFA (Bundesanstalt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) gelistet ist, seine Arbeiten hier anbieten und durchführen kann.
Angedacht ist, dass ich weiterhin als Bezirksbevollmächtigter die Verwaltungsarbeiten durchführen muss, die durch die Tätigkeit anderer Schornsteinfeger in Ihrem Hause anfallen.
Ich bin also weiterhin dafür verantwortlich, dass die Arbeiten ordnungsgemäß ausgeführt werden. Nur ausführen kann sie ein Anderer.

Das heißt für Sie als Kunde:
>> Sie sind für die termingerechte Einhaltung der Kehr- und Messtermine zuständig
>> Sie müssen mir für jede durchgeführte Arbeit einen Nachweis erbringen
>> Sie müssen termingerecht einen Schornsteinfegermeister mit den anfallenden Arbeiten beauftragen
>> Sie haben höhere Kosten zu erwarten, da die Gebührenordnung z. T. entfällt und einzelne Arbeitsschritte auch einzeln berechnet werden (wie z.B. Anfahrt, Rüstzeit oder Verwaltungskosten)

Dass die vom Staat angedachte „Entbürokratisierung“ so zum Erfolg wird, wage ich zu bezweifeln.
Der Hauseigentümer wird wohl eher in die Verantwortung gedrängt, sich um diese Dinge selber kümmern zu müssen, mit allen daraus hervorgehenden Konsequenzen.



Kontakt / Impressum

Links